Die letzten Tage in Deutschland

Hei!

Es ist so weit. Gerade sitze ich im Flieger nach Oslo, bin hoch über den Wolken und aufgeregt wie sonst was. Aber darum soll es jetzt nicht gehen. Meiner Reise nach Norwegen werde ich noch einen eigenen Blogpost widmen.

Hier soll es nun um meine letzte Woche in Deutschland gehen.

Nach unserer Abschiedsfeier ging das Leben erstmal normal weiter. Ich habe meine Gastgeschenke fertig gestellt, mein Handy so auf den Boden geworfen, dass mein gesamtes Display zersprungen ist (das ist uns noch nie passiert…) und ich wurde immer aufgeregter und vorfreudiger.

Am Sonntag (12.08.) bin ich mit meinen Freunden zum Flughafen gefahren, um meine beste Freundin nach Schottland zu verabschieden. Das war sehr emotional und obwohl wir eigentlich alle nicht weinen wollten, haben wir es doch getan.

Da habe ich gemerkt, dass es ernst wird. Ich wäre ja ehrlich gesagt am liebsten mit weggeflogen, ich liebe die Flughafenatmosphäre total. Aber ich hatte ja noch 5 Tage vor mir. Und von Tag zu Tag wurde es schlimmer. Ich konnte morgens nichts mehr oder nur wenig essen, weil ich so nervös war. Meine Koffer standen Dienstagabend schon fast fertig gepackt bereit, aber am Ende hatte ich doch ein bisschen Übergepäck (dazu mehr im nächsten Beitrag).

Mittwoch stand mir dann eine sehr schwierige Aufgabe bevor. Ich musste mich von meiner geliebten Reitbeteiligung Honey verabschieden. Sie hat mir nochmal eine wunderbare letzte Trainingseinheit geschenkt und auch dieser Abschied verlief nicht ohne die ein oder andere Träne.

Donnerstag hatte ich dann Geburtstag. Endlich 18. Es war wahrscheinlich einer der stressigsten, aber doch schönsten Geburtstage, die ich je hatte. Morgens früh aufstehen, um meinen Führerschein abzuholen, dann hatte noch einen Termin und musste meinem Zimmer die letzte Reinigung verpassen. Am Nachmittag kamen Familie, Freunde und Nachbarn zum Geburtstags- und Abschiedskaffeetrinken und trotz der ganzen Wespen war es echt schön.

Und jetzt ist Freitag. Inzwischen bin ich schon im nächsten Flugzeug und fliege endlich Richtung Trondheim. Norwegen ist soo schön von oben. Ich kann es nicht erwarten, es vom Boden aus zu erkunden.

Ha det!

Hannah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s